Alpentour 2008

Geschrieben von Karen Greif.

Beitragsseiten


3. Etappe Alpentour 2008
Montag, 11. August
Seez – Valloire 135 km, 3150 Hm
Text: Martin Huber

Heute stehen zwei Pässe auf dem Programm. Der Col de Iseran und der Col de Telegraph.
Der Wetterbericht sagt Gewitter für den Nachmittag voraus. Am Start werden wir noch von der Sonne verwöhnt.
Es geht direkt in den Anstieg zum Iseran. Armin sorgt für einen neutralisierten Start und führt die Gruppe an.

Nach 8 km erfolgt dann der offizielle Start mit der Freigab durch Armin.
Die Straße schlängelt sich mit moderaten 6-7% am Hang entlang. Das Feld teilt sich auch schnell in mehrere Gruppen.
Vorne „Gruppo Huber“, dann „Gruppo Ziegler“ und danach das Grupetto mit Karen als „Busfahrer“.


Panoramabild an der Barrage de Tignes mit dem Lac Chevril


Endlich ist die Verpflegung eingetroffen

Auf dem Col de l'Iseran, mit 2770 m der höchste Pass der Alpen, haben Wolken und Wind leider schon stark zugenommen


Wir treffen uns in Val d`Isere zur ersten Verpflegung. Im oberen Teil enteilen Tobi und Steffen dem Feld. Der Rest der Gruppe tröpfelt dann nach und nach ein. Auf der Abfahrt erwischt und dann das Gewitter genau während des Fahrerwechsels.
Es werden die Regensachen übergeworfen und es geht für fast alle (bis auf die zwei Faher und unsere zwei Damen) im Dauerregen die letzten 40 km bis zum Anstieg des Telegraph.
Pünktlich zum Anstieg hört der Regen auch auf. Armin nutzt das nasskalte Wetter auch gleich zum Angriff und ist nach 5 Kehren auch schon auf und davon.
Es geht in Serpentinen dem Tagesziel entgegen.
Oben an der Passhöhe wartet Armin freundlicherweise und wir fahren zu zweit zum Hotel. Die anderen tröpfeln dann nach und nach ein. Wir lassen den Tag bei Spaghetti Bolognese, einer Flasche Wein und der Hoffnung auf besseres Wetter ausklingen