Permanente RTF

Geschrieben von Armin Huber.

Der RV Pfeil Tübingen bietet 2017 vier permanente RTF-Strecken und eine CTF-Strecke an.

Startmöglichkeit in der "RTF-freien" Zeit und geführte Touren
Ein Start bei den Tübinger Strecken ist ganzjährig möglich (nicht bei Eis und Schnee, da es auf vielen Streckenteilen keinen Winterdienst gibt, bei der Albtour gibt es oft noch im März Schnee- und Eisreste).
Geführte Touren (beim Samstagsradtreff) auf Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und hier

RTF-Nummern von 2017, die Strecken sind unverändert zum Vorjahr angemeldet
Nr. 5060 
Tübinger Panorama-CTF (39 km)
Nr. 948 Albtour zum Schloss Lichtenstein (92 km)
Nr. 949 Rund um den Schönbuch (85 km / 125 km)
Nr. 950 Tour ins Nagoldtal (79 km / 103 km)
Nr. 951 Zum Wasserschloss Glatt (91 km / 105 km / 121 km)
Es wird nur die jeweils kürzeste Strecke gewertet
Die bestehenden Beschreibungen der Verlängerungen gibt es weiterhin
Übersicht der Strecken

GPS: Die Strecken 2011 gibt es hier als GPX-Download (37kb).
Alle Strecken sind unter Streckenordner Permanente RTF/CTF RV Pfeil Tübingen (Langstreckenpfeil) auf GPSies angelegt, jeweils die Normalstrecken und Verlängerungsstrecken sowie Varianten nur fürs GPS.
Strecken 2015 teilweise mit kleinen Änderungen gegenüber 2011/2012/2013/2014

Alle Strecken führen hauptsächlich über verkehrsarme Nebenstrecken, oft auch ganz autofrei.
Die Anforderung an die Orientierung ist daher auch etwas anspruchsvoller als auf Hauptstraßen. Wer Zeit und Kondition hat sollte auch die Verlängerungen fahren, es lohnt sich.
Startpunkt der Touren ist bei Rad&Tat Keltnernstraße 23 (Ecke Belthlestraße) in Tübingen ( Anfahrtsbeschreibung).
Gestartet werden kann von Montag bis Samstag. Startzeit 10 - 16 Uhr, Kontrollschluß 19 Uhr, Startgeld 3 €.
Noch Fragen?
Dann einfach kurze E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schicken.

Termine mit RV Pfeil Tourenführung

Jede RTF-Strecke wird mindestens einmal pro Jahr als geführt Tour angeboten.
Treffpunkt ist bei diesen Touren immer am Uhlanddenkmal in der Uhlandstraße.

Geplante Termine 2017
März Zur Krokusblüte nach Zavelstein (verlängerte Tour ins Nagoldtal)
16. Juli Verlängerte Albtour zum Schloss
1. Oktober
Verlängerte Tour Zum Wasserschloss Glatt
2. Oktober Verlängerte Tour Rund um den Schönbuch
3. Oktober Verlängerte Albtour zum Schloss Lichtenstein (kombiniert mit Lauchertsee)
Weitere Termine beim Samstagsradtreff bzw. CTF Samstag vormittags auf Anfrage.

Teilnahmemöglichkeit beim permanenten Bergzeitfahren:
Bei der Albtour zur Lauterquelle kann man beim permanenten Bergzeitfahren (Stoppomat) teilnehmen. Der Start-Stoppomat ist nach der ersten Kehre nach Ortsausgang Unterhausen, der Ziel-Stoppomat vor dem Waldrand Richtung Nebelhöhle. Vom Ziel wieder zurück bis zur Kalkofenhütte (ca. 1 km) und weiter auf der RTF-Strecke zum Schloss Lichtenstein.
Weitere Infos unter www.stoppomat.de (Strecke Pfullingen)


Tübinger Panorama-CTF


Streckenlänge 39 km (720 Hm) GPSies (geringfügig abweichend ab Uhlanddenkmal  GPSies)
Für die Tour wird ein MTB empfohlen, für sehr geübte Fahrer auch mit Trekking-/Crossrad fahrbar.

Am einfachsten fährt man mit GPS oder bei einer geführten Tour.
Es gibt aber am Start auch eine detaillierte Streckenbeschreibung.
Verhaltet euch bitte rücksichtsvoll gegenüber Wanderern und anderen Radfahrern.

CTF Strecke 2014 320 Am Neckar entlang kann man sich locker einrollen, bevor es aussichtsreich durch die Weinberge am Südhang des Spitzbergs geht und zuletzt steil hinauf zur Wurmlinger Kapelle.
Am Pfaffenberg entlang führt die Strecke durch Pfäffingen zum Schönbuch, hinauf zu den Schlössern Roseck und Hohenentringen. Am Schönbuchspitz ist es noch kurz etwas wurzelig und steinig bevor man in den Schönbuch hinein zum Wildgehege fährt. Richtung Bogentor gibt es den letzten längeren Anstieg und auf der restlichen Strecke zum Heuberger Tor und über den Steinenberg zurück kann man bei entsprechendem Wetter nochmal herrliche Ausblicke auf Tübingen und die schwäbische Alb genießen.
Streckenbilder auf Picasa

 

Tour ins Nagoldtal

Streckenlänge 79 km (850 Hm) GPSies
Mit Verlängerung 103 km (1300 Hm) GPSies (Verlängerung)

Streckenänderung 2015 zwischen Oberjettingen und Höhenhöfe (nicht mehr durch die Ortsmitte von Oberjettingen)
2017 neuer Radweg von Wildberg nach Gültlingen


Zuerst flach im Ammertal und dann wellig geht es im Gäu zum Wasserturm Oberjettingen mit herrlicher Aussicht auf den Nordschwarzwald und die Schwäbische Alb. Weiter führt die Tour auf dem gut ausgebauten Nagoldtalradweg nach Wildberg, über Gültlingen und einen schönen Wirtschaftsweg geht es wieder auf die Höhe. Über Herrenberg geht es dann wieder parallel zur Ammer auf welliger und aussichtsreicher Strecke nach Tübingen zurück.
Neu ist seit 2009 die längere Variante von Wildberg auf dem Nagoltalradweg zur Station Teinach und über Sommenhardt nach Zavelstein (Krokuswiesen).

Abfahrt ins Nagoldtal vom Wasserturm Oberjettingen

Rund um den Schönbuch

Streckenlänge 85 km (700 Hm) GPSies
Mit Verlängerung: 125 km (1150 Hm) GPSies (nur Verlängerungsteil)

Streckenänderung 2017 bei Kirchentellinsfurt auf dem neu asphaltierten Radweg zum Baggersee


Zunächst führt die Tour auf dem Neckartalradweg flussabwärts bis Oferdingen, dann geht es über Dörnach hinauf auf den Schaichberg. Bei gutem Wetter reicht der Blick bis zu den Kaiserbergen der Schwäbischen Alb. Ab Aich folgt die Strecke dem Aichtal über Waldenbuch und Schönaich bis zur Aichquelle bei Holzgerlingen. Am Herrenberger Waldfriedhof wird dann der höchste Punkt der Tour erreicht. Nach der Abfahrt geht es wellig am Rand des Schönbuchs entlang und zuletzt flach im Ammertal bis Tübingen.

Verlängerung

Am Schloss Solitude
Verlängerung
Von der Burkhardtsmühle geht es auf dem Radweg durchs Siebenmühlental Richtung Stuttgart. Auf einer sehr schönen Schleife fährt man am Bärenschlössle vorbei zum Schloss Solitude und das Krummbachtal hinunter, auf der Strecke nach Böblingen gibt es einen Hauch von Paris-Roubaix.

Albblick vom Schaichberg

Albtour zum Schloss Lichtenstein

Streckenlänge 92 km (950 Hm, mit Stoppomat 94 km / 1000 Hm) GPSies
mit Härtenvariante 92 km (1100 Hm, Achtung Belagsschäden) GPSies
Mit Zusatzverlängerung ehem. TrÜbPl Münsingen GPSies 130 km, 1500 Hm

Streckenänderung 2011 bei Bronnweiler, anderer Anstieg (weiter links)
Völlig neue Zusatzvariante über die Härten (nur als GPS-Datei)

RTF Lichtenstein 2014 320
Die Tour führt über Gomaringen, Pfullingen und Lichtenstein auf die Albhochfläche nach Engstingen. Der Albaufstieg erfolgt dabei über den Kalkofen und Schloss Lichtenstein. Auf dem Radweg entlang der Museumseisenbahn erreicht man die Lauterquelle in Offenhausen. Flach geht es auf Rad- und Wirtschaftswegen an St. Johann vorbei zur Eninger Weide. Nach der Abfahrt wird von Eningen über ein paar kurze steile Rampen der Scheibengipfel unterhalb der Achalm erreicht und so Reutlingen aussichtsreich östlich umfahren. Wieder hügelig ist die Strecke über die nördlichen Reutlinger Stadtteile, bevor ab Kirchentellinsfurt flach auf dem Neckartalradweg nach Tübingen zurückgerollt werden kann.
Ausblick von der ehemaligen Zahnradbahnstrecke zum Schloss Lichtenstein

 

Zum Wasserschloss Glatt

Streckenlänge 92 km (700 Hm) GPSies (dies ist die beschriebene Strecke)
Etwas einfachere Strecke (600 Hm) ab 2013 GPSies (600 Hm)
Mit Verlängerung 1: 105 km (1000 Hm) GPSies (+13 km/300 Hm)
und zusätzlich Verlängerung 2: 121 km (1350 Hm) GPSies (+16 km/350 Hm)

Streckenänderungen 2011: Verlängerung 1 ist jetzt offizielle Strecke, von Hopfau nach Glatt auf dem Radweg statt auf der Straße.
Auf Verlängerung 2 fährt man jetzt rechts an Empfingen vorbei (bisher links), dadurch etwas kürzer, weitere kleine Streckenänderungen bei Trillfingen.


Die Tour beginnt flach im Ammertal und führt dann hügelig über Rottenburg und das Gäu nach Horb ins Neckartal. Bis zum Glatttal ist der Neckartalradweg gut ausgebaut und von dort ist man schnell am Wasserschloss Glatt.
Auf dem Rückweg fährt man zunächst auf der Straße im Neckartal weiter und dann auf Wirtschaftswegen um Empfingen herum ins Eyachtal. Flach fährt man im Eyach- und Neckartal nach Tübingen zurück, ab Obernau auf dem Neckartalradweg.

Info: Das für seinen Kuchen berühmte Cafe im Schloss hat ab 12:30 Uhr geöffnet. (Im März nur am Wochenende)
Verlängerung 1 Aussichtsturm Dürrenmettstetten:
Von Dettingen einen sehr schönen Anstieg zum Aussichtsturm in Dürrenmettstetten (bei sehr guter Sicht reicht der Blick bis zu den Schweizer Alpen)
Verlängerung 2 Kloster Kirchberg:
An Empfingen vorbei zum Kloster Kirchberg und weiter über Gruol und das Felsenstädtchen Haigerloch.


Am Wasserschloss Glatt

Keine Glatt-Tour ohne Kuchenessen

Marbach - Bottwartal

Streckenlänge 72 km (750 Hm) GPSies

Macht 2017 Pause, es geht 2018 weiter mit der neuen Strecke Marbacher Weinbergtour

Im Frühjahr und Herbst ist mit Verschmutzung der Wirtschaftswege zu rechnen, weshalb sich zu diesen Jahreszeiten die Benutzung eines Trekkingrades (Mountainbike) anbietet. Achtet bitte an den Wochenenden auf dem Bottwartalradweg auf langsame Radler und Familien mit Kindern.
(individuelle Startzeiten oder geführte Touren sind auf Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich)


Die Permanente RTF Marbach-Bottwartal verbindet die 4 Flüsse Neckar, Bottwar, Murr und Lauter. Mit dem Abstecher in die Löwensteiner Berge kommen auch die "Bergfreunde" auf ihre Kosten.
Von Marbach geht es bergauf über Erdmannhausen nach Affalterbach. Von Affalterbach geht es über Wirtschaftswege nach Steinächle und den Heidehof. Weiter über Erbstetten und Burgstall zurück ins Murrtal Richtung Kirchberg. Vor Kirchberg folgt man den Wegweisern zum Sportplatz und gelangt nach Zwingelhausen.
Weiter auf Nebenstraßen nach Allmersbach am Weinberg, bevor der erste längere Anstieg in die Löwensteiner Berge folgt. Nahe Nassach wird man dann mit einer langen Abfahrt ins Lautertal belohnt. Man folgt dem Lautertal fast bis zu seinem höchsten Punkt und kehrt dann über Etzlenswenden ins Bottwartal nach Gronau und Oberstenfeld zurück. Ab hier folgt man dann der alten Bahnlinie (grüne Hinweisschilder) auf dem Radwanderweg.
Durch diese hohle Gasse muss er kommen, es führt kein anderer Weg auf die RTF-Strecke.
(frei nach Friedrich Schiller)

Startort der Tour ist der Stadtinfoladen in der Schillerstadt Marbach (Marktstraße 25).

Öffnungszeiten Stadtinfoladen:
Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag 14:30 - 18:00 Uhr
Mittwoch 9:00 - 12:00 Uhr
Samstag 9:00 - 13:00 Uhr
Sonn- und Feiertag 12:00 - 16:00 Uhr
(An Wochenfeiertagen geschlossen)

Streckenbeschreibungen 2016 als PDF-Datei
Die GPS-Strecken können leicht von den (älteren) Beschreibungen abweichen
Nr. 2472 Marbach - Bottwartal (72 km)
Nr. 5162 Tübinger Panorama-CTF (39 km)
Nr. 2473 Albtour zum Schloss Lichtenstein (92 km)
Nr. 2474 Rund um den Schönbuch (85 km / 125 km)
Nr. 2475 Tour ins Nagoldtal (79 km / 104 km)
Nr. 2476 Zum Wasserschloss Glatt (91 km / 105 km / 121 km)