Genießertour an den Comer See 2009

Geschrieben von Andreas Braun + Andreas Schönsee.

Beitragsseiten

5. Tag, Pusiano - Como, 60 km

Packen, Frühstück, Arrivederci Pusiano! 

 
 Blick in Richtung Süden auf den Lago di Lecco

Blick in Richtung Norden auf den Comer See 

 

Hinauf zum Santuario della Madonna del Ghisallo,
der Wallfahrtskapelle der Ciclisti.



 
Beim Santuario della Madonne del Ghisallo ist als
Skulptur eine Rennradszene mit einem jubelnden
und einem am Boden zerstörten Rennradfahrer
zu sehen
 


"Dann schuf Gott das Fahrrad
damit der Mensch es zum Werkzeug
der Mühe und Verherrlichung mache
auf dem beschwerlichen Weg des Lebens.
Auf diesem Berg ist es zum Denkmal geworden
zum sportichen Epos unseres Volkes
das immer hart in der Tugend gewesen ist
und weich beim Opfer." (Übersetzung ohne Gewähr)

 Zwei Rad-Fans
 
Trotz heftigem Wind schöne Abfahrt in Richtung Bellagio




Oberhalb von Bellagio genossen wir standesgemäß
unser Abschiedsmenü mit Blick auf den See

Über die herrliche Uferstraße bei idealem Wetter und sehr wenig Verkehr rollten wir genussvoll nach Como. 


Die letzten wunderbaren Kilometer entlang dem
Ufer des Comer Sees


Ein Ort zum Träumen 
Eines der letzten Örtchen vor Como

Wir verbrachten bis zur Abfahrt des Zuges einige schöne Stunden im Cafe bei mehreren Kuchen und mehreren Toasts. 


Willi stellt den Selbstauslöser für das Abschiedsfoto
 

Das Abschiedsfoto in Como

Die Fahrt mit dem Nachtzug im Liegewagen war ein spannendes Erlebnis. Sympathische Mitfahrer verkürzten uns die Zeit bis zur Ankunft in Karlsruhe, von wo es über Stuttgart nach Tübingen ging. Schweren Herzens und voller Erinnerungen trennten wir uns in den Morgenstunden.