Steffen im Bahntrainingslager in Montichiari

Geschrieben von Andreas Braun.


Pfeilmitglied Steffen Warias berichtet vom Trainingslager mit dem Paracycling Team Germany in Italien und seinen Vorbereitungen für die Saison 2012.

"Mitte November war ich im Grundlagentraining in Montichiari Italien. Hier trainiere ich mit dem Paracycling Team Germany für die Saison 2012. Wir legen die Grundlagen auf der Bahn sowie auf der Straße um uns fit für die lange Saison nächsten Jahres zu machen. Auf der Bahn trainieren wir neben Starts und allgemeinem Bahntraining auch unseren runden Tritt. Auf der Bahn zu fahren ist schon sehr unterschiedlich zum fahren auf der Straße. Draußen auf der Straße fahren wir nach dem morgentlichen Training auf der Bahn dann auch noch für circa 1,5 Stunden. Zum Glück ist es mit 13 Grad und Sonne auch nicht allzu kalt und die Gegend um den Lago de Garda ist sehr schön. Auf der ein oder anderen Tour hatten wir dann auch noch Zeit für eine kleine Kaffeepause und genossen einen italienischen Cappucciono. Leider ist auf einigen Straßen sehr viel Verkehr aber ansonsten macht das Training wieder sehr viel Spaß, nachdem ich im Oktober eine radlerische Pause eingelegt hatte. Die Trainingsgruppe ist relativ klein und so kann sich der Trainer ausreichend Zeit für jeden einzelnen Athleten nehmen. Der erste Saisonhöhepunkt werden die Paracycling Weltmeisterschaft auf der Bahn in Los Angeles im Februar nächsten Jahres sein. Dafür bereiten wir uns hier vor. Auch die Paracycling Nationalmannschaft von Italien haben wir auf der Bahn gesehen. Die Konkurrenz trainiert auch. Die ersten Basics kann ich hier legen um danach weiter aufzubauen. Dafür werden wir im Januar nochmals nach Montichiari kommen um dann schon schnelle Einheiten zu fahren. Der Bahneuropacup in Prag Ende Januar ist dann die Generalprobe für LA. Nächstes Jahr ist mein großes Ziel die Paralympischen Spiele in London. Um dort dabei zu sein kann ich in LA noch weitere wichtige Qualifikationspunkte sammeln. Aber zuerst muss die Grundlage in vielen Trainingskilometern gemacht werden um dann nächste Saison voll durchzustarten."

Lieber Steffen, der RV Pfeil wünscht dir für die kommende Saison viel Erfolg!

Hier gehts zur Homepage von Steffen