Bodelshausen 2009

Geschrieben von Karen Greif.


Horst, Birgit und Siegbert nehmen stolz den Mannschaftspokal entgegen
Wieder einmal hat der RV-Pfeil am 4. Juli in Bodelshausen an einer attraktiven RTF und Radmarathon auf zum Teil vertrauten Wegen in der näheren Umgebung teilgenommen. Besonders angenehm dabei, dass die Anfahrt je nach Bedürfnis auch mit dem Rad als Sternfahrt erfolgen konnte und damit ein mitunter lästiges, sehr frühes Aufstehen nicht nötig war.
 


4. Juli 2009  (h) alb-extrem / RTF in Bodelshausen

Text: Horst Bonhagen
Fotos: Norbert Gelse, RV Bodelshausen, Armin Huber

Den Vorteil des Ausschlafens haben auch einige Pfeiler für Bodelshausen intensiv in die Tat umgesetzt. Es gab recht unterschiedliche Startzeiten, von 5:00 Uhr bis etwa 10:00 Uhr.
Den Start um 5:00 Uhr von Tübingen nach Bodelshausen hat Armin gemacht, um die Marathonstrecke zu fahren. Wegen Umleitung über Albstadt gab´s diesmal auf der Marathonstrecke 12 km und 300 Hm zusätzlich. Summa Summarum: 250 km.

Start um 7:00 Uhr am Uhlanddenkmal mit dem Rad als Sternfahrt nach Bodelshausen haben wir: Birgit, Siggi, Michel, Gastfahrer Andreas aus Kornwestheim und Horst gemacht. Kurz nach 8:00 Uhr sind wir dann in Bodelshausen losgeradelt, Michel ging auf die 78er Strecke und wir vier auf die 115er Strecke mit Hin- und Rückfahrt als 155er Wertung. Unterwegs haben wir beim Kontrollpunkt in Bieringen Georg Thiele auf seiner 78er Runde getroffen. Ebenfalls als Pfeiler auf unterschiedlichen Strecken unterwegs waren: Ingeborg, Karen, Klaus, Angela Schmidt und Andreas Schönsee.

Für den RV-Pfeil sind im Berghof-Trikot noch Theo Rauch und Wolfgang Schur auf der 155er Strecke gestartet, wie bereits schon im Vorjahr. Dafür an dieser Stelle unser herzliches Dankeschön. Wir Pfeiler sollten diese tolle Unterstützung postwendend zurückgegeben und zwar gleich am 26.07.09 bei den Neckar-Alb-Rundfahrten in Nürtingen, wenn es um die Mannschaftswertung für das Team Berghof geht.

 


Ingeborg, "unser" Hauptsponsor Christian Wittlinger von der Hölderlin Apotheke in Tübingen, Karen, Klaus und Armin im Ziel in Bodelshausen
Dass insgesamt 13 Fahrer für den RV Pfeil in Bodelshausen unterwegs waren, haben wir erst nach unserer Rückkehr um 13:00 Uhr in Bodelshausen erfahren, als es um die Siegerehrung ging. Doch vorab gab es erstmal ein heftiges Sommergewitter, gerade als wir uns mit Kaffee und Kuchen hinsetzen wollten. Der Blaskapelle liefen die Blasinstrumente voll und uns die Kaffeetassen, also Flucht ins Zelt. Nach einer guten halben Stunde zog das Gewitter weiter, so dass die Siegerehrung beginnen konnte. Außer uns 3 Pfeilern: Birgit, Siggi und Horst waren alle Anderen noch auf den Strecken unterwegs und haben zum Teil schon mal etwas vorgeduscht.
Auch in diesem Jahr hat der RV-Pfeil wieder mit klarem Vorsprung (13 zu 7) den Pokal für den teilnehmerstärksten auswärtigen Verein gewonnen.

Auf ein Neues im kommenden Jahr, denn mittlerweile hat der RV-Pfeil eine kleine Tradition für den 1. Platz bei den Bodelshausener RTFs und Marathons aufgebaut und diese will gepflegt werden!

Auf dass der Pokalschrank voller werde.