4. Calmbacher MTB-Marathon

Geschrieben von Karen Greif.

Am 16. Juni 2007 fand der 4. Calmbacher MTB-Marathon statt.



Teilnehmer: Andreas, Carola, Karen, Georg
Endlich mal eine Radveranstaltung, die zu einer humanen Zeit, nämlich um 14 Uhr, beginnt. Da muss ich natürlich hin. Als ich um kurz vor 11 Uhr das Auto aus der Garage holen will, ist Andreas schon da und fährt sich auf der Hofauffahrt schon mal warm. Lohnt sich: er fährt später RV Pfeil Calmbach-Marathon-Bestzeit.

Carola und Georg erscheinen auch am Treffpunkt, verschwinden dann aber wieder zum Bäcker: Stärkung muss sein! Schnell sind die Räder verladen -inzwischen sind wir recht geübt- und es geht los Richtung Calmbach.

In Nagold irren wir ziemlich orientierungslos durchs Gewerbegebiet, ein anderer Calmbach- Teilnehmer liest uns aber auf und wir brauchen nur noch hinter ihm herfahren. Vielen Dank! Ob er später im Rennen auch fitter war, erfahren wir leider nicht.

Nun sind wir angekommen, die Räder werden abgeladen, die Startnummern besorgt. Georg entschließt sich kurzer Hand seine Identität zu wechseln. „Lüder Schierholz“ scheint ihm da ein schöner Name zu sein, seine Zeit vom letzten Jahr war auch nicht schlecht. Kann man nehmen... Da der echte Lüder nicht teilnehmen kann, da er ja leider gen Norden gezogen ist, geht der Wechsel auch in Ordnung.

Kurz vor zwei Uhr stehen wir am Start und...... es fängt an zu regnen. Dummerweise schlüpfe ich noch schnell in die Regenjacke, für den kurzen Schauer echt unnötig und das Ausziehen hält später nur auf.

Los geht’s! Andreas prescht gleich ab, wenig später überholt mich Georg-Lüder. Nach einiger Zeit hat sich das Feld sortiert und ich finde so langsam mein Tempo. Bin mal wieder viel zu schnell gestartet und schon nach der ersten Runde mit 16,6 km ziemlich aus der Puste. Die 2. Runde wird besser. Leider sind MTBler doch ziemliche Individualisten. Windschatten fahren is nich... und so muss ich alleine gegen den Wind arbeiten.

In der 3. Runde kommt die mir altbekannte Frage auf: „Warum tu ich das eigentlich??“ Die Antwort gibt’s im Ziel, als ich dort ziemlich zufrieden ankomme und von Andreas und Georg, äh- sorry, Lüder begrüßt werde.

Hat Riesenspaß gemacht!!

Wir warten noch auf Carola, die ihr erstes MTB- Rennen sehr gut hinter sich bringt. Auch sie kommt strahlend ins Ziel. Es geht doch nichts über so einen richtig guten Endorphin- Rausch. Wieder Regen: Zeit zum Aufbrechen.

Zur Belohnung gibt es in Bad Wildbad noch einen Eiskaffee. Beim Abschließen der Räder fällt uns auf, dass Georgs Schnellspanner nicht fest ist. Das war wohl auch im Rennen so, zum Glück hat ihn sein Hinterrad nicht überholt. Alles gutgegangen!

Danke an die Veranstalter des Calmbacher- MTB- Marathon und an Andreas, Georg und Carola für den schönen Tag.

Zum Schluss wieder Zahlen:

Die 50 km mit knapp 1000 HM wurden gefahren, von
  • Andreas 1:56:33
  • Georg 2:00:30
  • Karen 2:19:29
  • Carola 2:40:29
Weitere Infos unter www.skizunft-calmbach.de

Vorher


Carolas letzte Meter (bis ins Ziel)


Nachher

Sieht aus wie immer...

Füße