2. Neckartäler Sägeblatt

Geschrieben von Moritz Pfeiffer.

120 Kilometer, zehn Anstiege, 1.900 Höhenmeter - am 16. Mai steht das 2. Neckartäler Sägeblatt an!

 

„In deinen Tälern wachte mein Herz mir auf
Zum Leben, deine Wellen umspielten mich,
Und all der holden Hügel, die dich
Wanderer! kennen, ist keiner fremd mir.“

Friedrich Hölderlin mag den Neckar poetischer beschreiben, als wir das vermögen, aber seine holden Hügel sind auch uns wohl bekannt. Und am 16. Mai werden sie wieder unter die Räder genommen: Das 2. Neckartäler Sägeblatt steht an!

120 Kilometer mit zehn Anstiegen, 1.900 Höhenmeter – das sind die nackten Zahlen, doch dahinter verbergen sich wieder Erlebnisse, Emotionen und Erschöpfung. Das Höhenprofil erinnert mit den vielen scharfen Zacken an ein Sägeblatt, und die Teilnehmer der ersten Ausgabe werden sich erinnern Das stetige Auf und Ab, rechts und links die Hänge des Neckartals hinauf, geht richtig in die Beine. Belohnung dafür sind tolle Blicke, einige wenige Flachpassagen, in denen es rollt, der Kuchen im Wasserschloss Glatt und das zischende Bier im Schwärzlocher Hof.

Wann: Samstag, 16. Mai 2015, Abfahrt 10 Uhr

Wo: Uhlanddenkmal

Wie lang: ca. 120 Kilometer

Wie hoch: insgesamt ca. 1.900 Höhenmeter

Wie schnell: ca. 24-25 kmh

Woher: http://www.gpsies.com/map.do?fileId=ewavclsqwxsdskaa

Das Angebot richtet sich insbesondere an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der mittleren und schnellen Dienstags- bzw. Samstagsgruppe, die sich einmal so richtig an den Anstiegen der Region austoben wollen. Trotzdem fahren wir sozial und als Gruppe, freie Fahrt und entsprechendes Tempobolzen gibt es nur an den Anstiegen.

Falls gewünscht (und ausschließlich im Rahmen der StVO!), können wir den Neckartäler Bergkönig ausfahren: Jeder Anstieg wird mit 3, 2, 1 Punkt für die drei ersten Fahrer gewertet, die Wurmlinger Kapelle zählt doppelt, der Fahrer mit den meisten Punkten „gewinnt“. Aber aufgepasst: Außer Ruhm und Ehre gibt es nichts zu holen J

Gefahren wird bei allen Bedingungen, Hochwasser und Erdbeben vielleicht mal ausgenommen. Jede/r trägt einen Helm und sitzt auf einem verkehrstüchtigen Rennrad!

Infos und Rückmeldungen bei Moritz, Tel. 0173-5992702, moritzpfeiffer [at] yahoo.de