3. AK-Platz beim Radmarathon Tannheimertal

Geschrieben von Birgit Grandjot.

Tannheimertal 1 320
Bei schönstem Wetter nahmen Angela Schmidt und ich am 20.07.2014 den 6. Tannheimer Tal  Marathon unter die Räder.

Foto 320

Foto2 320

Die Marathonstrecke führte uns mit 1137 Gleichgesinnten über eine 230 km lange mit 2940 HM gespickte landschaftlich wunderschöne Strecke. Es ging vom Tannheimertal hinunter ins Lechtal. Die Strecke schwingt sich in abwechslungsreichem auf und ab  über ca. 15 km das Hahntennjoch ( 1984 m) hinauf. Anfangs beginnt dieses ganz harmlos mit ca. 5 % Steigung, später und besonders auf dem letzten Abschnitt  rinnt aber  ganz schön der Schweiß bei  bis zu 15 %. Steigung. Oben erwartete uns dann ein tolles „Buffet“.

Hahntennjoch 3 320

Mit bester Verpflegung und Energiedrinks. Frisch gestärkt sausen wir nach Imst hinab. Dann geht’s ins Inntal . Da man jetzt schon ganz schön seine Beine spürt, ist Windschattenfahren angesagt. Denn man hat ja noch was vor sich. Ab Landeck steigt die Straße wieder langsam  über 500 HM an bis man St. Anton erreicht. Hier bei km 131 gibt’s zum Glück wieder lecker Essen ( Kekse, Kuchen, Salzbrezeln frisches Obst, Nüsse und Energiegetränke). Nun kann der Arlbergpass  (1795 m) kommen !

Tannheimertal 320

Die Straße schlängelt sich  mit  6% Steigung weiter, teilweise auch  durch längere Tunnels bergauf. Aber jetzt muss man teilweise schon „Körner zählen“, denn geschafft hat man es noch nicht: nach kurzer Abfahrt, steigt die Straße gleich darauf wieder an, und schraubt sich nochmal  über 4 km zum Flexenpass (1773 m) hoch. Ju hu, es ist geschafft! Zur Belohnung  darf man eine wunderschöne Abfahrt genießen. Erst 3 km mit stärkerem Gefälle und Serpentinen dann kann man es über 10 Km in landschaftlich sehr schöner Umgebung laufen lassen. Herrlich! Nun ist das  Lechtal wieder erreicht. Hier wäre bei ordentlichem Gegenwind ein „gutes Hinterrad“ wieder nicht schlecht.  Denn bis zum Fuße des Gaichtpaß sind es noch 40 Km. Diese ca. 4 %-ige Steigung noch „hinaufgedrückt", erreichen wir wieder das Tannheimertal  und nach 230 Km dann glücklich das Ziel in Tannheim.

Schön ist's gewesen ! Und Angela kann es kaum fassen, dass sie nach nur 8:12:13  Std. schon zurück ist und als gesamt 22. Frau  von 63 Finisherinnen auch noch den 3. Platz in ihrer Altersklasse Master II gemacht hat!

IMG 0163 320IMG 0169 320

Hier der Link zu den Ergebnissen:

http://www.abavent.de/anmeldeservice/radmarathon2014/ergebnisse

Der Radmarathon Tannheimer Tal ist eine rundrum sehr gut organisierte Veranstaltung in landschaftlich sehr schöner Umgebung, in der es sich bestimmt lohnt auch noch eine Woche anzuhängen. Der Marathon eignet sich auch sehr gut als Einstieg oder Training für größere Bergmarathons wie z.B. den Ötztaler Radmarathon, wenn man einfach einmal testen will wie sich so etwas, auf Zeit gefahren anfühlt.

Auch wer lieber nicht so viel fahren möchte kommt auf seine Kosten. Auf der 130 Km langen Strecke mit 930 Hm, kann man hier die Landschaft genießen.

 

IMG 0153 320