Brevetteilnahmen 2013

Geschrieben von Armin Huber.

Das Saisonziel London-Edinburgh-London (1419 km) haben sich dieses Jahr die PfeilfahrerInnen Ingrid, Andreas, Armin, Ingbert und Jochen gesetzt. Bei ihren aufbauenden Touren haben sie bis jetzt an Brevets mit 200, 300 und 400 km Länge teilgenommen.
Brevet 2013 Osterdorf 400 Ziel320
LEL-Starter zusammen mit Erna nach dem 400km-Brevet am 11.05 in Osterdorf
Berichte zu Rangau-Brevet 23.03 und Bölchen-Brevet 04.05

23.03.2013 Osterdorf, Brevet Rangau / Frankenhöhe (208 km, 2100 Hm)
Der Auftakt der Brevetsaison in Osterdorf fand diesmal vor dem Altmühltal-Brevet als zusätzliches 200er Brevet auf ganz neuer Strecke statt. Mit wenigen Trainingskilometern waren die 208 km mit 2100 Hm noch etwas mühsam, vor allem auf dem zweiten Teil mit teils kräftigem Gegenwind.
Und auch am Anfang der Osterferien war statt dem Osterhasen immer noch der Schneemann unterwegs.
Im Durchschnitt waren es (nach Messung von Jürgen) mollige -0,5°C, geschneit hat es aber erst am Ende und etwas weiß waren die Wiesen und Felder oben am finalen 18%er. So viele DNS und DNF in der Teilnehmerliste habe ich bei den Brevets von Karl und Heidi Weimann noch nie gesehen.
RV Pfeil Schneefrau/männer: Ingrid, Andreas, Armin, Ferdinand, Ingbert, Jochen und Jürgen

Brevet Rangau 2013 0016
Am Start in Osterdorf
Brevet Rangau 2013 0017
Kontrollzange
Brevet Rangau 2013 0019
Kontrollstelle 3
Brevet Rangau 2013 0023
Im Ziel in Osterdorf

04.05.2013 Kirchzarten, Bölchen-Brevet (304 km, 4400 Hm) detaillierte Streckenbeschreibung bei ARA Breisgau
Schon sehr früh waren die "kurzen" Brevets von Urban Hilpert und Walter Jungwirth an ihrem neuen Startort in Kirchzarten mit 90 Teilnehmern ausgebucht, aber auch hier waren nach einigen Absagen leider nur 72 Teilnehmer am Start. Neu war nicht nur der Startort, sondern fast die komplette erste Hälfte des Brevets bis Delemont mit etwa 1000 Hm zusätzlich, aber vor allem im Jura einer deutlich verkehrsärmeren und schöneren Strecke.
Die Temperaturen waren auch hier eher niedrig, aber spätestens nach dem ersten Anstieg zum Rinken direkt vom Start weg war man warmgefahren.
Der auf den Höhen des Südschwarzwalds einsetzende Regen ließ zum Glück nach. Auch bei bescheidenem Wetter war es über Kontrollstelle Gasthaus Oberbölchen, Chilchzimmersattel und Scheltenpass eine tolle neue Strecke bis Delemont. Nach 180 km waren bereits 4000 Hm geschafft, aber das sehr lange Flachstück im Rheintal ist auch nicht jedermanns Sache (vor allem wenn man dies normalerweise nicht macht).
Ferdinand hat den Pfeil in der Spitzengruppe vertreten und war noch in der Dämmerung im Ziel, die Honoratiorengruppe mit Vorsitzendem, Sponsor und Fachwart traf am späten Abend ein und nachts um halb zwei hatten dann auch unsere starken Mädels ihre Männer ins Ziel geschleppt.
RV Pfeil Teilnehmer: Bianca, Ingrid, Andreas, Armin, Dieter, Ferdinand, Jochen und Jürgen.
PS: Am Sonntag habe ich gleich noch eine RTF bei Baden-Baden drangehängt, nach 80 km flach im Rheintal habe ich mich richtig auf die Anstiege in der zweiten Hälfte gefreut.
Brevet 2013 Belchen Pfeil1th
Kurz nach dem Start
Brevet 2013 Belchen Pfeil2th
Kurz nach dem Start
Brevet 2013 Belchen Pfeil3th
Kurz nach dem Start
Brevet 2013 Belchen
Bianca am Chilchzimmersattel
Brevet 2013 Belchen Gruppe
Verstärkte Pfeilgruppe am Chilchzimmersattel
Brevet 2013 Belchen Pfeil4th
Andreas im Ziel mit neuem ARA Breisgau T-Shirt
Fotos Chilchzimmersattel: Andreas Herrmann
Fotos kurz nach dem Start und Zielbild: Walter Jungwirth (Organisator ARA Breisgau mit sehr lesenswerten Berichten, z.B. zum Bölchen-Brevet)