LiteraTour

Geschrieben von Matthias Küchler.

Am Samstag, den 22.09.2012 startete vor dem Landratsamt die Eröffnungstour der Literatur-Tour - eine Möglichkeit, Radfahren und Literaturgenuss zu kombinieren im Rahmen der "Tübinger Umwelten", dem neuen Motto für touristisches Erleben in Tübingens Umland.

 

Zur Eröffnung der Literatur-Tour bietete der Landkreis Tübingen eine geführte Fahrradtour an, auf der man sich auf einer Teilstrecke (18 Kilometer und 195 hm) einen Eindruck über die komplette Tour (42 Kilometer) verschaffen konnte. Dabei konnte man sich auf Spuren von Dichtern und Denkern begeben und an zahlreichen Erlebnisstationen Halt machen, um das Thema Literatur einmal auf ganz neue Weise zu erfahren.

 

Um 15 Uhr geht es los: 150 Radler in fünf Gruppen, davon vier geführt vom RV Pfeil ! Die Tour ging vom Landratsamt über die Neckarbrücke, Gartenstraße und durch Lustnau ins Goldersbachtal.

Bei der Goldersbachklause war die erste von 20 Stationen. Und hier war auch der erste von drei Bücherbäumen. Das sind bearbeitete Baumstämme mit jeweils sechs Fächern, in denen Bücher stehen. Nicht allzu wertvolle, aber Literatur, die sich jeder zum Schmökern während der Rast ausleihen kann. Die Bücherbäume sind der sichtbarste Hinweis auf die „Literatur-Tour“. Sie werden "im Vorbeigehen" durch Bücherspenden gefüllt.

Weiter führte der Weg nach Bebenhausen und bog in den Bettelweg ein. An der Steigung wurde spürbar, wer auf Muskelkraft angewiesen ist und wer elektrische Verstärkung hat. Während die einen hinaufgleiten, bricht bei den anderen der Schweiß aus - natürlich nicht bei den RV Pfeilern ! Ein Wettrennen mit einem E-Bike und einem Sebastian ging fast unentschieden aus...
Am Forsthof unterhalb des Heuberger Tors gab es einen weiteren Bücherbaum, Verpflegung und der LTT-Schauspieler Christian Dräger las Gedichte und Prosaauszüge bekannter und unbekannter Autoren mit Bezug zu Tübingen vor.
Heimfahrt war über Wanne, Käsebachtal und Innenstadt zurück zum Landratsamt, wo die Tour gegen 17:30 endete.

Das Eingangszitat bei der Eröffnungsrede von Johann Wolfgang von Goethe „Man reist nicht, um anzukommen, sondern um zu reisen“ wurde von den RV-Pfeilern wadelnah erfahren - der Schnitt lag bei ca. 15km/h.

 

Die Rückmeldungen von den Verantwortlichen beim Landratsamt waren eindeutig: Sie haben sich sehr für die Unterstützung & das RV-Pfeil-Know-how bedankt und würden uns gerne wieder für eine ähnliche Veranstaltung anfragen.

Im Rahmen der "Tübinger Umwelten" sind weitere Themenradtouren geplant

 

Das Tourenbuch mit Wegbeschreibung der Literatur-Tour findet ihr  ext link hier, dann noch weitere ext link  Informationen und den GPS-Track.