Bericht Fahrtechniktraining 2012

Geschrieben von Lüder Schierholz.

Am Sonntag, 25. März und damit pünktlich zur Sommerzeit haben die Biker des RV Pfeil die Trail-Saison mit einem Fahrtechniktraining endgültig eröffnet.

Los ging es um 10.00 Uhr auf dem Festplatz an der Paul-Horn-Arena, wo wir binnen 3 Stunden von unserem Trainer Eric Winklbauer die technischen Standards auf didaktisch tolle Weise eingeimpft bekamen. Auch wenn nominell eine absolute Anfängerin dabei war, erwies sich die Gruppe insgesamt als sehr homogen. Wir machten schnell Fortschritte, sei es in engen Kurvenradien, beim Bremsen oder der Übing „am Berg absteigen“. Spektakulär war insbesondere eine Übung, bei der auf dem Boden liegende Dingen während der Fahrt aufgehoben werden sollten. Auch diese anspruchsvolle Einheit wurde bestens absolviert, führte bei manchen jedoch zu einer gewissen schwäbischen Überinterpretation. Wie auch immer, nicht zuletzt dank Elmars Einsatz war Festplatz anschließend frisch gefegt…

Zu Mittag kehrten wir im TSG-Heim ein um danach frisch gestärkt die Serpentinen des Österbergs unter die Stollen zu nehmen. Eindrucksvoll demonstrierte uns Eric, wie Kurven richtig und sauber zu fahren sind. Für alle erstaunlich zu erfahren war, wie man unter Berücksichtigung weniger Kniffe ein großes Plus an Sicherheit in wirklich jeder Situation gewinnen kann.
Motiviert durch die Erfolgserlebnisse hat die Gruppe das am Tage Gelernte anschließend auf eine Runde von 20 Km auf den Trails rund um das Kirnbachtal rekapituliert. Mit einer Einkehr im Irish-Pub ließen wir den Tag gegen 17.30 Uhr gemütlich ausklingen.
Fazit: Ich denke man kann sagen, dass auch für eher Fortgeschrittene nichts des Gelehrten überflüssig war. Ganz im Gegenteil, Eric zeigt mit seinem Training effektiv diejenigen Stellschrauben für eine bessere Fahrtechnik auf, die im Alltag eher intuitiv, manchmal mehr, meistens weniger, beachtet werden.
Ein Fahrtechniktraining wie dieses sollte jeder Biker einmal machen - unser Tipp: am besten bei Eric!