Bodelshausen 2011: Pokal für den RV Pfeil

Geschrieben von Ingeborg von Stockum.

So zahlreich wie noch nie präsentierte sich der RV Pfeil bei der Bodelshausener RTF am 3. Juli: 33 FahrerInnen auf drei unterschiedlichen Strecken, zum Teil mit gemeinsamer Fahrradanfahrt von Tübingen aus. Wie in den Vorjahren erhielten wir die Auszeichnung für das teilnehmerstärkste auswärtige Team.

 

 

 

 

Bei tollem Sommerwetter trafen sich am Sonntag schon um 7:30 Uhr 15 PfeilerInnen am Uhlanddenkmal, um gemeinsam nach Bodelshausen zu pedalieren.

 

Viele Vereinsmitglieder waren direkt zum Start der RTF gekommen. Nach dem obligatorischen Gruppenfoto machten sich drei Gruppen auf den Weg:

  • 5 PfeilerInnen radelten auf der 78km-Runde mit 680 hm; Zugpferd war dabei Mountainbike-Fachwart Andreas Nerger, natürlich mit dem Mountainbike.
  • 25 RadlerInnen gingen auf die 115km-Strecke mit 857hm, meist voran Rennrad-Fachwart Armin Huber auf dem Trekking-Rad.
  • 3 befuhren mit Matthias Konetzki die 155km-Runde mit 1325 hm.

 

 

Am Ende saßen noch alle bei der Krebsbachhalle zusammen und warteten auf die Siegerehrungen. Sie hatten es geschafft: Armin konnte den Pokal für das teilnehmerstärkste auswärtige Team entgegen nehmen (hier mit dem Bodelshäuser Bürgermeister und mit dem Vorsitzenden des RV Bodelshausen, Norbert Gelse.

 

 

Fotos: Lothar Wolf

 

 

 

Es war eine tolle Veranstaltung, dank an den SV Bodelshausen für die tolle Organisation und die wunderbare Verpflegung - und alles bei bestem Radelwetter.
Auf der Homepage des RV Bodelshausen gibt es ein nettes Gruppenfoto von uns mit dem Pokal.
Auch das Tagblatt lobte die Veranstaltung mit einem bebilderten Artikel; auch die Leistung des RV Pfeil fand in der Presse Anerkennung; siehe hier.

 


 

 

Zeitgleich waren noch 11 PfeilerInnen von Lindau nach Locarno unterwegs (Artikel folgt) und 10 fuhren lange Strecken beim Alb extrem; Mathias Stempel kam dabei auf der 260 km-Distanz als 10. ins Ziel, sein Brudel Michael kurz dahinter als 14.