MTB-Marathon in Waldkatzenbach 7. Mai 2011

Geschrieben von Lukas Hehn.

Am 7. Mai 2011 fuhr Lukas Hehn den MTB-Marathon in Waldkatzenbach im Odenwald, um mit seinem Team-Partner für die CRAFT-BIKE-Transalp das erste gemeinsame Training zu absolvieren.


Zur gemeinsamen Vorbereitung mit meinem Teampartner (Julian Knapp vom Verein Mountainbike Bergstraße) für die diesjährige BIKE TransAlp-Challenge, fuhr ich am Samstag den 7. Mai zum ersten Mal den MTB-Marathon in Waldkatzenbach im Odenwald.


Julian und Lukas
Auf der Langstrecke war viermal eine Runde à 17km und 300HM zu bewältigen, wobei es im Ziel laut Tacho tatsächlich 69km aber über 1500HM (inklusive Einführungsrunde) waren. Viermal die gleiche Runde zu fahren hörte sich auch für mich langweilig an - war es aber nicht, da es sich m einen Cross-Country-Kurs mit vielen tollen Single-Trails, Wiesenquerungen und schnellen Schotterabfahrten handelte.
Gipfel des Kurses war der 626m hohe Katzenbuckel oberhalb des Startorts, von dem aus es auf Trails und Schotterwegen mit kleinen Zwischenanstiegen talabwärts ging, nur um danach wieder 240HM hoch zu klettern. Dabei wurde auf jeder Runde der Sportplatz mit Start-Zielbereich sowie der Verpflegungsstelle passiert.

Die erste Bewährungsprobe für unser Team lief mehr als gut und wir fuhren das Rennen von Anfang bis Ende konstant zusammen, ohne allzu große Unterschiede. Mit unserer Zeit von 3:37 sind wir vorerst zufrieden, wie alle anderen fuhren wir die erste Runde viel schneller, legten aber dafür die letzten drei Runden recht konstante Zeiten hin.

Beim Blick auf die Ergebnislisten sieht man, das viele Fahrer bis zur letzten Runde stark abgebaut haben und viele gar nicht alle vier Runden beendet haben. Auch Stürze und Defekte waren immer wieder zu sehen. Mit ein Grund war die extreme Trockenheit, die nicht nur für eine dicke Staubschicht auf Fahrern und Rädern sorgte, sondern auch so manchen spitzen Stein offengelegt hatte.

Alles in allem ein tolles Rennen mit familiärer Atmosphäre, (zumindest 2011) bestem Wetter und einem technisch spannenden Kurs in schöner Landschaft. Die Anfahrt ist übrigens auch nicht weiter als z.B. nach Kirchzarten und die ganze Gegend bietet ideale Bedingungen für Mountain-Biker.

Text und Fotos: Lukas Hehn