transalpclassic08®

Geschrieben von Andreas Nerger.

Beitragsseiten



Etappe 7: Genussbiken


Heute steht der Kaiserjägerweg auf dem Programm. Dieser ist durch seine gleichmäßige Steigung zum Einrollen geradezu prädestiniert. Auf der Frontlinie des ersten Weltkriegs führt uns der Weg zum Forte Belvedere und zum Lago Lavarone.


Hier gibt's auf fahrbarer Terasse Pasta für zwischendurch. Es folgt eine Ehrenrunde auf dem örtlichen Trimm-Dich-Pfad. Über den Passo Sommo erreichen wir Folgaria. Hier trennt sich die Gruppe: Achim fährt direkt nach Rovereto und kümmert sich um Unterkunft. Katja und Andreas machen noch einen landschaftlich reizvollen Umweg und erklimmen den Monte Finonchio, um danach über einen Wanderweg nach Rovereto abzufahren. Der Wanderweg hat es in sich: Grobschotter, gewachsener Fels und Wurzeln wechseln sich ab. Nachdem bereits 700 hm erfolgreich in Wärme umgewandelt sind, steigt die Strecke wieder an, um noch einen weiteren Trail auf Grobschotter mit Stufen zu ermöglichen. Hier trennt sich die Gruppe ein weiteres Mal: Andreas findet, dass sein Rad eine etwas größere Stufe auch gut ohne ihn abfahren könnte. Nachdem Lenker und Vorderrad wieder einen rechten Winkel bilden, geht es weiter.


Die weitere Auf- und Abfahrt verläuft unproblematisch. Nach einer kleinen Odysee durch Rovereto ist auch Achim wieder mit dabei.

(68 km, 2.200 hm)