RTF Stammheim am 06.05.2007

Geschrieben von Karen Greif.

Auch bei der RTF in Stammheim hatten wir wieder bestes Wetter und sind zu viert die Strecke mit 155 km gefahren.

Katia, Armin, Klaus und Karen im Ziel in Stammheim
(und auch der Sponsor auf dem Schild passt)

RTF Stammheim 06.05.2007

Text und Bilder von Armin Huber

Nach der RTF in Schwaikheim ist es für Katia und mich die zweite RTF in dieser Woche, diesmal fahren wir mit Karen und Klaus mit dem Auto zum Start nach Stammheim.
Die reine Anfahrtszeit ist deutlich kürzer als mit der Bahn, mit dem Verladen der Räder relativiert sich die Sache dann aber etwas.

Es ist kaum zu glauben, aber nach der Regenausfahrt beim Samstagsradtreff ist das Wetter wieder bestens und auch schon am Start angenehm warm.
Karen hat leider das lange Trikot angezogen und wird später noch kräftig ins Schwitzen kommen.

Wir fahren zunächst auf der der Solitudeallee, bevor es über das Lange Feld Richtung Enz geht.

Klaus und Karen am kurzen Anstieg nach Pulverdingen

Die Weinberge des Heuchelbergs mit Schloss Stocksberg
Nach Überquerung der Enz wechselt die Strecke ins Mettertal, in dem wir bis zur ersten Kontrollstelle bei Sternenfels fahren.

Kurz nach der Kontrollstelle gibt es wieder eine Streckenteilung, auch Katia kann sich dazu entschliessen, mit uns die lange Strecke zu fahren.
Auf der Strecke rund um Eppingen kommen wir ohne große Anstiege mit Windschattenfahren schnell voran, so dass bald die nächste Kontrollstelle in Niedernhofen erreicht ist.
Danach geht es dann wieder etwas hügeliger auf landschaftlich sehr schöner Strecke über den Heuchelberg.

Anschliessend folgt dann von Zaberfeld der Anstieg zum höchsten Punkt der Tour auf dem Stromberg.
Mit Rückenwind fahren wir flott durchs Kirbachtal und auch der platte Reifen vor Ochsenbach ist schnell behoben.

Wir überqueren wieder das Mettertal und Enztal vor der letzten Verpflegungsstelle in Unterriexingen.
Gestärkt schaffen wir auch den folgenden Anstieg locker, die letzten Kilometer führen uns wieder auf der Solitudealle zum Ziel nach Stammheim, das wir nach 155 km und 6 Stunden Fahrtzeit erreichen.

Gemeinsam sind wir stark - der längste Anstieg der Tour über den Stromberg ist geschafft


Bei schönem Wetter lässt sichs auch während einer Reparaturpause gut aushalten