Deutsche Meisterschaft U23

Geschrieben von Karen Greif.

Am 03.06.2007 waren wir bei der DM U23 auf der WM-Strecke
in Stuttgart.

Geschlossenes Feld in der ersten Runde auf der
Rotenwaldstraße kurz vorm höchsten Punkt der Strecke
Deutsche Meisterschaft U23 am 3. Juni 2007 auf der WM-Strecke in Stuttgart

Text: Carola Arfeller
Fotos und Bildbeschriftungen: Armin Huber

Am Sonntag (03.06.2007) fanden sich um 09.30 Uhr 5 „Pfeiler“ am Uhlanddenkmal ein, um die spärlichen Zuschauergruppen bei der Rad DM der U23 in Stuttgart aufzufüllen und Nico Keinath gebührend anzufeuern.

Für die Hinfahrt hat Armin die kürzeste Strecke gewählt, über Bebenhausen - Dettenhausen - Waldenbuch - Siebenmühlental - Musberg - Vaihingen und Heslach. Das Schmankerl war die etwa 2 km lange Hasenbergsteige. Oben angekommen, verfolgten wir dort beim Birkenkopf die ersten beiden Runden.

Als Zuschaustation für die dritte bis fünfte Runde hat Armin Doggenburg (Herdweg) gewählt, weil man dort nur ein paar Schritte gehen musste, um zweimal pro Runde einen Blick auf die vorbeirasenden Fahrer (mit einem 39iger Schnitt) erhaschen zu können.

Noch ist (fast) nichts los kurz vor der ersten Durchfahrt,
auch später werden es nicht viel mehr Zuschauer

Am Herdweg in der dritten Runde (Nico 3.v.r.), dort waren
die Fahrer durch die 13%ige Steigung etwas langsamer

Nico führt das Hauptfeld in der vierten Runde an
Nach einem kurzen Boxenstop an einer Rosterbude (für alle nicht des thüringischen mächtigen: Grillstand) fuhren wir zur Runde 6 wieder Richtung Birkenkopf. Als das Hauptfeld vorüber war, radelten wir fix auf die Kuppe vom Birkenkopf, um uns Stuttgart und Umgebung von oben anzuschauen und die Lücken unserer Ortskenntnisse zu stopfen.

Aussicht auf Stuttgart vom Birkenkopf

Tourenfahrergruppe des RV Pfeil auf dem Birkenkopf
Nach einer kurzen Begegnung mit einer Prozession Eichenprozessionsspinnern schossen wir noch ein Gruppenbild mit Dame und fanden uns rechtzeitig zur siebten Runde wieder an unserer vorherigen Zuschauerposition ein. Das bis dahin große Hauptfeld hatte sich innerhalb dieser einen Runde ziemlich zerschlagen.
Die letzten beiden Runden beobachteten wir wieder an der Doggenburg (Herdweg).

Auch Kassier Heiner Fröhlich (rechts)
war an der Streck

Abzweigung zur Abfahrt Lenzhalde in der letzten Runde

RV Pfeil Vereinsmitglied Nico Keinath auf dem Herdweg in der letzten Runde.
Er und sein Team ista hatten sich sicher ein besseres Ergebnis erhofft.

Homepage von Nico Keinath

Homepage Team ista

Die Spitzengruppe 300 m vor dem Ziel,
der Sieger Dominic Klemme hier an dritter Position


Pünktlich zur Zieleinfahrt versammelten wir uns am Killesberg. Der Sieger Dominic Klemme (Team Lamonta) sprintete nach 04:24:06, reichlich 171 km und 3600 Höhenmetern ins Ziel. Nico Keinath wurde 39igster. Eine Superleistung bei dieser sehr anspruchsvollen Strecke!
Während der Siegerehrung stärkten wir uns noch für die Rückfahrt Richtung Botnanger Sattel und Botnang. Um die sportlichen Highlights kulturell zu untermalen, machten wir noch einen Abstecher zum Schloss Solitude und zum Bärenschlössle, wo selbst ein inzwischen alteingesessener Tübinger noch nie gewesen ist.
Von dort ging es über Büsnau, die Rüttelstrecke und die Panzerkaserne Böblingen weiter nach Schönaich - Neuweiler - Weil im Schönbuch - Dettenhausen und Bebenhausen. In Tübingen zeigte der Tacho 111 km und 1200 Höhenmeter an.

Fazit: dank Armin’s vielzitierter Orts- und Tourenkenntnisse sowie seiner sekundengenauen zeitlichen Schätzungen kamen wir in den Genuss eines sportlichen und kulturellen Rundumprogramms.

Siegerehrung:
Christian Kux(2.), Dominic Klemme(1.), Simon Geschke(3.)

Am Schloss Solitude
Ergebnis DM U23 auf rad-net

Bericht, Ergebnis und Bilder Jedermannrennen
(3 bzw. 4 Runden auf der WM-Strecke vor der DM U23)