Rund um den Bodensee

Geschrieben von Horst Bonhagen.

Am 34. Internationalen Radmarathon "Rund um den Bodensee" am 8. September 2007 nahmen mit Karen Petersen, Klaus Greif, Andreas Nerger, Andreas Schiller und Horst Bonhagen fünf RV-Pfeiler an der Gold-Tour teil.


Am 34. Internationalen Radmarathon "Rund um den Bodensee" am 8. September 2007 nahmen mit Karen Petersen, Klaus Greif, Andreas Nerger, Andreas Schiller und Horst Bonhagen fünf RV-Pfeiler an der Gold-Tour teil.

Georg Knies musste zu unser aller Bedauern seine Teilnahme leider kurzfristig absagen. Schade, dass Georg nicht mitfahren konnte. War er es doch, der mich als Senior-Einsteiger (50+) mit halbjähriger Rennradpraxis beim Samstagsradtreff der mittleren Gruppe ermutigte, meinen ersten Radmarathon "mach die große 220er Runde!" zu fahren. Andreas Schiller ist ebenfalls seinen ersten Radmarathon gefahren, dazu hat er sich in der jüngeren Vergangenheit mit beachtlichen fünf Marathonläufen optimal vorbereitet. Die jahrelange Erfahrung und Freude beim Rennradfahren von Karen, Klaus und Andreas Nerger bei meinem ersten Radmarathon kennen zu lernen hat mich zum einen sehr gefreut und zum anderen für die Zukunft um ein Weiteres angespornt.





Strecke der Gold-Tour um den Ober- und Untersee

Quelle: www.bodensee-radmarathon.ch
Wichtigste Frage vor jeder Radtour: Wie wird das Wetter? Die Woche vorher war überwiegend regnerisch und sehr kalt. Gut gerüstet sind wir Samstagmorgen kurz nach 5 Uhr in Tübingen mit der Information gestartet, dass es wohl keinen Regen geben wird. Während der Fahrt nach Meersburg (unserem Startort) gab unsere Organisatorin und Gruppenführerin Karen so gleich die Tageslosung für die 220 Km Gold-Tour aus: „Wir fahren als Gruppe und wollen die Angelegenheit (schmunzelnde Karen) in 5 ½ Stunden abwickeln“…


Kurz vor dem Start
Um 7:50 Uhr, bei 9°C, auflockernder Bewölkung, sowie bester Laune sind wir in Meersburg gestartet und durch das Hinterland mit welligem Profil über Ailingen nach Sigmarszell gefahren.

In Sigmarszell bei mittlerweile sonnigem Wetter (ca. 18°C) haben wir Andreas Nerger getroffen. Er hat sich uns angeschlossen und maßgeblich für das Tempo gesorgt. Die weitere Strecke Richtung Bregenz, Altenrhein, Tägerwilen und Stein am Rhein ergab eine Flachetappe bei leichtem Gegenwind. Auf dem Schlussstück Richtung Radolfzell und Konstanz/Staad über den Bodanrücken gab es einige Anstiege, bevor es dann mit der Fähre nach Meersburg ging. An der Fähre hat die Pfeiler Gruppe ein paar Minuten auf mich gewartet bzw. warten müssen, denn dem Nerger- Petersen- Greif- Schiller- Tempomat konnte ich auf den letzten 20 km nicht folgen und musste bis zur Fähre abreißen lassen.
In Meersburg das Ziel schon vor Augen, aber ein allerletzter, heftiger Anstieg nach rechtwinkeliger Kurve mit ca. 14 % musste noch bezwungen werden. Wohl dem, der die Hinweisschilder zu diesem Anstieg gelesen und rechtzeitig runtergeschaltet hatte.

Um 16:30 Uhr rollten wir ins Ziel und holten uns die Gold-Medaillen. Zum Abschluss noch einen Kaffee, bevor es wieder heimwärts nach Tübingen ging.

Die Eindrücke meines ersten Radmarathons sind durchweg positiv und machen Lust auf mehr:
Ziel erreicht, die Gruppe ist ohne Sturz heil angekommen, kein Regen, wir haben viel Spaß gehabt und man trifft unter den Radsportlern bei solchen Veranstaltungen immer interessante, nette Leute.
Danke sage ich an Karen für die tolle Organisation und Hinweise im Vorfeld zur Teilnahme an einem Radmarathon. Danke auch an Klaus, Andreas N. und Andreas S. für den sehr angenehmen, erfrischenden Teamgeist. Freue mich auf künftige Radtouren mit Euch.


Überfahrt auf der Fähre von Staad nach Meersburg

Tourdaten

Tageskilometer: 217 km
Tageshöhe: 1384 hm
Fahrzeit: 7:06 Std
Durchschnitt: 30,5 km/h

Weitere Informationen unter
www.bodensee-radmarathon.ch