transalplight07®

Geschrieben von Expeditionsteam Mountainbike.

Beitragsseiten

Montag, 06. August 2007

Nach dem Frühstück geht es 900 hm abwärts im Val Ferret nach Courmayeur, wo wir unser zweites Frühstück einnehmen und Abschied von Bernd nehmen. Er musste leider gesundheitsbedingt die Rückreise frühzeitig antreten: Er nahm die 140 km Abkürzung über den Grand Bernard zurück nach Martigny. Diese Etappe mit 2.000 hm war die längste der ganzen Tour.

Wir drei bewegten uns über Seitenmoränen hinauf im Val Veny zum Col de la Seigne (2.515 m). Dieser stellt die Grenze zwischen Italien und Frankreich dar und bietet einen wundervollen Blick auf den Mont Blanc. Danach folgten die besten Downhills der Tour hinunter ins Val des Glaciers und dann auf Tour de France bewährter Straße nach Bourg St Maurice (813 m). Nachdem Klaus seine akrobatischen Fähigkeiten unter Beweis gestellt hatte und wir in einem Cafe eingekehrt waren folgten wir der Tour de France Etappe hinauf nach Tignes (1.797 m). Hier empfängt uns –zum Ausgleich des Vortages- das beste Hotel der Tour. Zugleich kündigt sich aber auch ein Begleiter für die kommenden Tage an: Eine kurze Wetterstörung über den Alpen: Es regnet.

(80 km, 2.200 hm, 6 h Fahrzeit)