Gravel / Cyclocross

Geschrieben von Moritz Pfeiffer.

Rennradfahren kann man auch abseits asphaltierter Strecken - mit dem Gravel-Bike oder dem Cyclocrosser! Das macht viel Spaß und schult die Radbeherrschung - und man ist weg vom Straßenverkehr. Schönbuch, Rammert, Schwäbische Alb und Co warten mit tollen Strecken ohne Autos auf uns.

gravel klein

Was braucht man?

Ein querfeldein-taugliches Rennrad, d.h. ein Gravel-Bike oder Cyclocrosser. Die Mitfahrt ist aber auch mit MTB oder Trekkingrad möglich - entsprechende Kondition mal vorausgesetzt. Entscheidend sind die Reifen, damit man auf Schotter, Wald- und Wiesenwegen nicht sofort einen Defekt bekommt: 35 bis 45 Millimeter Reifenbreite sollten es schon sein (beim Cyclocross 33mm, sofern auch offizielle Rennen gefahren werden sollen). Die breiten Reifen müssen natürlich durch Rahmen und Gabel passen, Scheibenbremsen sind sinnvoll, leichte Gänge ebenfalls.

Wann und wo?

Wir fahren einzelne Tagestouren, die vorab angekündigt werden (hier auf der Website, im Newsletter und/oder auf Facebook).

Hinweis für alle, die regelmäßig graveln möchten: In Ammerbuch-Entringen gibt es ab März 2020 einen Gravel-Treff.

- jeden ersten und dritten Samstag im Monat
- immer 14.30 Uhr
- Treffpunkt: Parkplatz vor dem Fahrradladen Haico-Wheels (Tübinger Str. 34, 72119 Ammerbuch-Entringen)
- bunt zusammengewürfelte Truppe
- ca. 2-3 Stunden Ausfahrten in Schönbuch, Märchensee, Rammert, Spitzberg
- Philosophie: gemeinsam starten, gemeinsam ankommen - unterwegs Spaß haben (berghoch mal auspowern, ansonsten gruppendienliches Fahren)
- Durchschnittsgeschwindigkeit: ca. 20-22 km/h

Gravel vs. Cyclocross - was ist eigentlich der Unterschied?

Ganz grob gesagt lautet die Unterscheidung Breitensport vs. Leistungssport. Bei den RV-Pfeil-Graveltouren fahren wir ohne Leistungsdruck längere Touren, entdecken neue Strecken und genießen die Natur. Cyclocross hingegen ist ein Wettkampfsport, die Rennen finden auf zuschauerfreundlichen Rundkursen statt und verlangen ein hohes Maß an Fahrtechnik (nicht selten weicher, matschiger oder sandiger Untergrund, Hindernisse, steile Abfahrten) - bei den RV Pfeil-Cyclocross-Ausfahrten geht es nicht darum, Strecke zu machen. Vielmehr bauen wir uns einen Rundkurs, trainieren Techniken wie Auf- und Abspringen, Rad schultern, Kurven fahren oder steile Abfahrten und feilen an der Radbeherrschung (Video der wichtigsten Cyclocross-Fahrtechniken). Wer will, startet bei den verschiedenen Cyclocross-Rennen in der Umgebung (z.B. Baiersbronn, Stuttgart-Vaihingen, Magstadt, Öschelbronn oder Albstadt).

Wer mehr zu den Themen lesen will: RV Pfeil-Rennradfachwart Moritz Pfeiffer - zugleich Redakteur des Rennradmagazins ROADBIKE - hat hier über seine Gravel- und Cyclocross-Erfahrungen geschrieben.

Renntermine Cyclocross

Ab Oktober finden in der näheren Umgebung einige Querfeldeinradrennen statt - neudeutsch Cyclocross. Bei allen Terminen gibt es auch Hobbyrennen über meist 30 Minuten (Teilnahme mit Cyclocrosser, Gravelbike oder Mountainbike erlaubt). Die nächsten Termine sind:
Mitte-Ende Oktober: Baiersbronn
14. November: Stuttgart-Vaihingen 
15. November: Magstadt 
Mitte-Ende November: Öschelbronn 

Interesse?

Interessierte sind herzlich eingeladen mitzufahren. Und wer selbst Touren oder Training anbieten möchte, ist herzlich eingeladen, sich einzubringen! Ansprechpartner: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!