Alpentour für EinsteigerInnen

Geschrieben von Team Allgäu.

Beitragsseiten

Unter diesem Motto waren 12 PfeilerInnen 4 Tage im Allgäu und sind dort wunderbare Tagestouren gefahren. Tolle Strecken, nette Gruppe, gute Unterkunft + Verpflegung, durchwachsenes Wetter.

Wer wollte konnte dort täglich um 90 km und 1500 hm fahren.

Riedbergpass klein 
 Höchste Passstraße Deutschlands .

 

Berichte:Joachim Gehrig, Matthias Küchler, Daniel Braun, Susanne Küchler
Fotos: Karen Greif, Daniel Braun, Armin Huber 

Tag 1 - - - Rund um Oberstdorf
Elf Pfeiler (4 Ladies und 7 Herren) trafen sich gegen 10:30h im Gasthof Schäffler in Sonthofen. 
Tag1 Regen klein
 

Der für 11:00h geplante Start der 80km-Tour wurde übereinstimmend um eine halbe Stunde verschoben, das es in Strömen regnete und die Außentemperatur nur 13 Grad betrug.

Gleich im ersten Kilometer erwartete uns zum Aufwecken ein 12%er. Wir fuhren nach Oberstorf, vorbei am Skisprungzentrum, weiter zum Oytal. Ziehmlich durchnässt machten wir dort nach 18km unsere erste Pause, die wir bei anhaltendem Regen gerne etwas ausgedehnt haben.

Tag1 oytal klein Tag1 einkehr klein
 
.Danach entschieden sich drei Teilnehmende auf direktem Weg zurück zu fahren. Die anderen setzten die Tour wie geplant fort - zum Glück bei etwas nachlassendem Regen.Es ging zunächst ins Trettachtal. Dort wurde die Gruppe von einem 30m tief fliegenden Hubschrauber eskortiert.
Tag1 besseresWetter Klein Tag1 Karenstrahlt klein
 Dann führte die Tour ins Rappenalptal zur Biber-Alpe (südlichste Strasse Deutschlands).  Nach 83 sturzfrei gefahrenen Kilometern erreichte die Gruppe wieder wohlbehalten das Übernachtungsquartier in Sonthofen.

 Tag 2  --- Auf nach Isny!

 Am Freitag verschob sich die geplante Abfahrt aufgrund der nassen Wetterlage bis in den Mittag
Tag2 see klein
Der Regen lies nach, und so radelte die Gruppe tapfer Richtung Isny –allerdings war dies immer wieder mal der Tag des Schotters oder der Baustelle. Erst musste Armin die Strecke ändern, und dann kamen noch an ein paar Stellen unerwartet schlechte Straßenverhältnisse dazu. Aber die Gruppe fand immer eine fahrbare Alternative oder speedwayte sich tapfer durch. Belohnt wurden wir mit einer Stadtrundtour durch das schöne Isny und der Rückfahrt auf einem Hochplateau mit traumhafter Aussicht und Sonnenschein
Tag2 Isny klein
Nach 115 km und ca. 1500 hm gab es am Ende nach rasanten Abfahrt auf einem Nebensträßchen eine Punktlandung rechtzeitig zum Abendessen direkt vor unserem Radkeller – chapeau!
Tag2 zudritt klein
Am Abend genoß eine Vierergruppe noch eine kleine Hügelwanderung
Tag2 wanderung klein

Tag 3 - - - „Königstour“ zum Schloss Neuschwanstein
 
Heute spielt endlich das Wetter mit: blauer Himmel, ein paar Wölkchen und angenehme Temperaturen. Ideal für die längste Tour unserer Allgäu-Ausfahrt mit 124 km und 1720 Hm. Nur die Bezeichnung sollte man dringend ändern in „Seenrundfahrt“, denn die liegen aufgereiht wie eine Perlenschnur vor uns - Allgäu von seiner allerschönsten Seite!
Tag3 unterwegs klein                     Tag3 alleamSee klein

So führt uns die Tour vorbei am Grüntensee, Hopfensee, Forgensee, Schwansee, Alatsee, Weissensee, Haldensee und über das Tannheimertal wieder zurück nach Sonthofen. Achja, das Schloss König Ludwigs haben wir natürlich auch gesehen.
 Tag3 Schloss klein            Tag3 See Fuessen klein
 Tag3 para klein        Tag3 zurück klein
Bei der 6 km langen Abfahrt vom Oberjochpass nach Hindelang gibt es noch eine kleine Challenge zwischen Karen, Matthias und ein paar Harley-Davidson-Fahrer, die provokant ihre Maschinen aufheulen lassen, aber Karen und Matthias waren einfach schneller, da nützen auch die vielen PS nix.
Der abendliche Ausklang findet bei sommerlichen Temperaturen im schönen Biergarten statt und auch der Wirt freut sich über eine total ausgehungerte Radler-Truppe.
War ne wunderschöne Tour und wir hatten am Ende noch viel zu lachen.
 
Tag 4 - - - über Rohrmosssatell und Riedbergpass
 
Los ging’s bei schönstem Sonnenschein vom Gasthof Schäffler schon um 9h36, durch saftig grüne Wiesen mit echten Allgäukühen nach Fischen. Weiter durchs Breitachtal, wartete ein kurzer knackiger Anstieg auf schmalem Sträßle auf uns, das uns auf den wunderschönen, Auto- sowie Harley-freien Alpweg Sessel führte – Über den Rohrmosssattel Allgäuer Alpenidylle pur.  Freie Fahrt – inkl . Abfahrt!
Tag4 rohrmoos klein
Die Vorsichtigen warteten trotzdem ab und zu auf unseren stets gut orientierten Tourenführer Armin.  Nach Rindberg, Sibratsgfäll und Mähmoos im malerischen Voralberg folgte eine hügelige Strecke, auf der Ingrid, Karen, Thomas, Manfred und Daniel als Späher ausgesandt wurden, einen Mittagstisch zu finden.
Tag4 essen klein
 Fündig wurden wir zurück auf deutscher Seite in Balderschwang. Hätten wir nur geahnt, welch strapaziöse Passstraße uns noch bevor stand, hätte der eine oder die andere vielleicht doch lieber den Salat gewählt!  Und auch den kurzen, steilen Abstecher zum vielleicht (?) ältesten Baum der Welt, die Eibe von Balderschwang mit ihren 800-2000 Jahren giftigen Holzes, hätten wir uns vielleicht nochmals überlegt.
Tag4 eibe klein
Nun gut, wir kamen alle oben an in glühender Mittagshitze, auf dem Riedbergpass, mit seinen schlappen 1409 Metern angeblich der höchste Pass Deutschlands – wenn auch so mancher die Zunge oder gar die Füße am Boden schleifte.
Tag4 susanne klein
 Die Abfahrt danach war für echten Genuss definitiv zu steil – und auch die Autos, Motorräder und einiger Baustellenschotter störten die Idylle. Die fanden wir jedoch durch eine abrupte Linkskehre aus dem Weiler-Ach Tal heraus wieder, und rollten über Obermaiselstein, Bolsterlang, und Ofterschwang zurück nach Sonthofen und Altstädten.  
Tag4 ausblick klein
Alles in allem eine herrliche Abschiedstour von gut 72 km, 1600 Höhenmetern, gefahren mit einem bewegten Schnitt von ca. 20km/h.  Danke an Armin für die vorbildliche Planung und Tourenführung!
Die, die die Strecken nachfahren wollen, finden die Tracks auf Gpsies
 
Die Organisatoren Armin und Ingeborg freuten sich, dass alles so gut geklappt hat: keine Stürze, keine Pannen; nur einmal sprang an einem Nobel-Carbon-Renner die Kette ab. Danke für euer nettes und sportliches Miteinander, euer Mitdenken und Mittun.

Tag4 ArminIngeborg
 
Die nächste Mehrtagestour ist unsere Saisonabschlusstour; die Infos sind hier verlinkt